Wir forschen für den Infektionsschutz

Neueste Beiträge aus Forschung und Praxis

Hygienemaßnahmen bei MRGN

Tabelle: Hygienemaßnahmen bei MRGN

Multiresistente gramnegative Erreger sind weltweit auf dem Vormarsch. Wegen der eingeschränkten Behandlungsmöglichkeiten bei Infektionen kommt den Hygienemaßnahmen zur Prävention der Erregerübertragung eine Schlüsselrolle zu. Je nach Resistenzprofil der Erreger und vorliegendem Krankenhausbereich muss die Basishygiene um weitere Maßnahmen ergänzt werden.

NEU: Das E-Learning-Tool für den Rettungsdienst

Ab sofort gibt es ein zertifiziertes E-Learning-Tool speziell für den Rettungsdienst. Im Fokus steht die Aufbereitung von Transportfahrzeugen nach einer Patientenfahrt. Auf unserem neuen Online-Portal finden Rettungspersonal und Desinfektoren darüber hinaus weitere Informationen rund um Hände- und Flächendesinfektion im Einsatz.

E-Learning

E-Learning: Effizientes Instrument zur Steigerung der Händehygiene

Eine US-amerikanische Studie kommt zu dem Ergebnis, dass ein Online-Weiterbildungsprogramm die Händehygiene-Kenntnisse bei Pflegekräften erheblich verbessert hat. Zudem bewerteten 97 Prozent der Studienteilnehmer das Programm als ein wirksames Mittel zur Verbesserung der Compliance bei der Händehygiene.

Flächendesinfektion zur Prävention nosokomialer Infektionen

CME-Beitrag: Flächendesinfektion zur Prävention nosokomialer Infektionen

Die Übersichtsarbeit zeigt die Bedeutung der Flächendesinfektion zur Vorbeugung nosokomialer Infektionen auf. Neben den wissenschaftlichen Hintergründen u. a. zur Überlebensdauer von Erregern auf unbelebten Flächen umfasst die Studie auch Hinweise zur praktischen Durchführung der Tuchspenderaufbereitung und der Desinfektion mobiler Geräte.

Neu: DESINFACTS 1/2014 erschienen

Neu: DESINFACTS 1/2014 erschienen

Der Schwerpunkt in der neuen DESINFACTS: Innovative Hygienelösungen für mehr Infektionsschutz. Besonders im Blick stehen dabei optimierte Pflegestandards, die dazu beitragen, Infektionen zu verhindern. Weitere Themen sind u. a. die Entwicklung des verbesserten Tuchspendersystems BODE X-Wipes sowie eine aktuelle Übersichtsarbeit zur Desinfektion von Flächen.

Studie: Patientenschutz

Studie: Patientenschutz mit standardisierten Arbeitsabläufen verbessern

Eine Studie des BODE SCIENCE CENTER kommt zu dem Ergebnis: Mit einer multimodalen Schulungsstrategie lässt sich die Compliance bei Patientenschutz-relevanten Arbeitsschritten deutlich steigern. Für das Legen peripherer Venenkatheter wurde, in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, ein aus Sicht des Infektionsschutzes optimaler Arbeitsablauf entwickelt.

Innovationen im Tuchspendersystem

Innovationen im Tuchspendersystem für minimale Aufbereitung und besseren Patientenschutz

Bei fehlerhafter Aufbereitung von Tuchspendersystemen zur Flächendesinfektion kann es zur Verkeimung der Anwendungslösung kommen. Daher ist vor Wiederverwendung eine sachgerechte Aufbereitung unabdingbar. Mit der Vliesrolle im innovativen Folienbeutel wird die Aufbereitung des Spenders deutlich reduziert und der Patientenschutz verbessert.

Patientennahe Flächen desinfizieren

Patientennahe Flächen desinfizieren – Infektionsschutz verbessern

Auf unbelebten Flächen können Erreger monatelang überleben. Ein besonderes Infektionsrisiko besteht in der unmittelbaren Patientenumgebung, wo es zu häufigem Hand- und Hautkontakt kommt. Die Desinfektion dieser Flächen bildet daher einen wichtigen Baustein für den Infektionsschutz.

Spenderchecklisten

Compliance verbessern mit den Spenderchecklisten von HARTMANN

Für alle Gesundheitseinrichtungen gilt: Mit optimal platzierten Hände-Desinfektionsmittelspendern lässt sich die Compliance in der Händehygiene verbessern. Die Spenderchecklisten von HARTMANN und dem BODE SCIENCE CENTER basieren auf den 5 Momenten der Händehygiene der WHO und wurden im Rahmen der Händehygiene-Kampagne mit dem „M&K AWARD 2014“ ausgezeichnet.