Wir forschen für den Infektionsschutz

Kontakt

Experten-Hotline 
zu Fragen rund um 
Hygiene und Desinfektion
Tel.: +49 (40)-54 00 6 -111
Fax: +49 (40)-54 00 6 - 777
E-Mail: contact[at]bode-science-center.com

Telefonisch erreichen Sie uns:
Mo. - Do. 8:00 bis 16:30 Uhr
Freitag    8:00 bis 15:00 Uhr

Für Anrufer aus Österreich:
Tel.: 02236 646 3070

Hinweis:
Wirksamkeit gegenüber ausgewählten unbehüllten Viren

Gegenüber ausgewählten unbehüllten Viren empfiehlt das Robert Koch-Institut auch den Einsatz begrenzt viruzider Produkte, sofern diese über einen entsprechenden Einzelgutachtennachweis gemäß den Anforderungen des Robert Koch-Instituts (RKI) und der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten (DVV e. V.) verfügen. Dies gilt z.B. für Rotaviren.

Quelle: Empfehlung Prüfung und Deklaration der Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln gegen Viren, Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 47 (2004) 62-66

Unbehülltes Virus

Polyomavirus
(unbehülltes Virus)

 

 

Schwer zu knacken: Moleküle, die unbehüllte Viren zerstören wollen, müssen in das Innere vordringen.

Das Polyomavirus ist ein unbehülltes Virus, in Form eines ikosaedrischen Kapsids (kugelähnliche Form), aus der Familie der Polyomaviridae. Polyomaviren unterteilen sich in das BK-Virus (Humanes Polyomavirus 1), JC-Virus (Humanes Polyomavirus 2, JC-Polyomavirus) und das Simian-Virus 40 („Affenvirus 40“).

Das JC-Virus führt zur progressiven, multifokalen Leukenzephalopathie (PML – Erkrankung des zentralen Nervensystems), das BK-Virus verursacht tubulo-interstitielle Nephritiden (Erkrankung der Niere).

Die Übertragung erfolgt hauptsächlich über Tröpfchen oder Partikel aus der Luft sowie über direkten oder indirekten Kontakt mit kontaminierten Personen oder Gegenständen.


» Erforderliches Wirkungsspektrum
Viruzid oder wirksam gegenüber Polyomavirus