Wir forschen für den Infektionsschutz

Kontakt

Experten-Hotline 
zu Fragen rund um 
Hygiene und Desinfektion
Tel.: +49 (40)-54 00 6 -111
Fax: +49 (40)-54 00 6 - 777
E-Mail: contact[at]bode-science-center.com

Telefonisch erreichen Sie uns:
Mo. - Do. 8:00 bis 16:30 Uhr
Freitag    8:00 bis 15:00 Uhr

Für Anrufer aus Österreich:
Tel.: 02236 646 3070

Hautgesundheit

Compliance in der Händehygiene: Wissen ist Silber, Fühlen ist Gold

„Denn sie tun nicht, was sie wissen“ könnte der Titel eines Films zur Compliance in der Händehygiene lauten. Und genau wie der James Dean-Klassiker wäre er keine Komödie, sondern eine Tragödie.
Die Händedesinfektion gilt als...[mehr]

Interview: „Wir sind es den Anwendern schuldig, alles für ihre Hautgesundheit zu tun.“

3 Fragen an Prof. Dr. med. Hans Smola, Dermatologe, außerplanmäßiger Professor an der Universität Köln und Leiter Med Science, PAUL HARTMANN AG
Zahlreiche Studien haben bewiesen: Die alkoholische Händedesinfektion ist sehr...[mehr]

Abstract: Pflegewirkung der Händedesinfektion – eine Chance für die Compliance

Eine gute Händehygiene-Compliance bildet den effektivsten Schutz vor nosokomialen Infektionen. Alkoholische Hände-Desinfektionsmittel gelten hier als State-of-the-Art. Dennoch halten sich alte Vorurteile hartnäckig. So fragen...[mehr]

Interview: „Es wird einfach zu lange gewartet“

3 Fragen an PD Dr. med. Sonja Christine Molin, Oberärztin an der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie der LMU, Klinikum der Universität München.
Anfangs harmlose Hautirritationen können schnell chronifizieren...[mehr]

Abstract: Gesunde Hände: Erfolgsstrategien für die Praxis

Handekzeme sind bei Mitarbeitern in medizinischen Berufen weit verbreitet und werden noch zu selten ernst genommen – auch von den Betroffenen selbst.
Diagnostisch wird beim Handekzem unterschieden zwischen einem irritativen...[mehr]

Interview: „Beim Händehygiene-Verhalten sind die unbewussten Einstellungen und Empathie ausschlaggebend.“

3 Fragen an Prof. Dr. Johannes Keller, Leiter der Abteilung Sozialpsychologie an der Universität Ulm
Zwischen dem Wissen um die Bedeutung der Händehygiene und dem Handeln klafft eine große Lücke – die Compliance liegt...[mehr]

Abstract: Die Schere zwischen Wissen und Handeln – was Einstellungen bewirken

Die Händehygiene ist die wirksamste und zugleich einfachste Infektionspräventionsmaßnahme. Davon sind einer Studie zufolge auch 86 Prozent des Gesundheitspersonals überzeugt. 75 Prozent glauben sogar, dass durch gute und...[mehr]

Abstract: Hauterkrankungen – unterschätzter Risikofaktor für nosokomiale Infektionen

Ein wichtiger Schlüssel, um die Ausbreitung von nosokomialen Infektionen im Besonderen und MRE im Speziellen z.B. in Krankenhäusern zu unterbinden, sind gezielte Hygienemaßnahmen. Die Händedesinfektion ist hierbei die wichtigste...[mehr]