Wir forschen für den Infektionsschutz

Kontakt

Experten-Hotline 
zu Fragen rund um 
Hygiene und Desinfektion
Tel.: +49 (40)-54 00 6 -111
Fax: +49 (40)-54 00 6 - 777
E-Mail: contact[at]bode-science-center.com

Telefonisch erreichen Sie uns:
Mo. - Do. 8:00 bis 16:30 Uhr
Freitag    8:00 bis 15:00 Uhr

Für Anrufer aus Österreich:
Tel.: 02236 646 3070

Sie möchten die Hygiene auch in Ihrer Einrichtung verbessern?

Dann klicken Sie hier.

Hygienemaßnahmen

Für die Verhinderung von nosokomialen Infektionen wie z.B. Sepsis oder Harnwegsinfektionen ist die konsequente Umsetzung von Hygienemaßnahmen unersetzlich. Eine zentrale Herausforderung: Maßnahmen am Patienten berücksichtigen in der Praxis häufig noch nicht alle Teilschritte, die nachgewiesenermaßen für den Patientenschutz relevant sind.

Diesem Problem widmete sich eine Interventionsstudie des BODE SCIENCE CENTER. Der innovative Ansatz: Die Händedesinfektion und andere Hygienemaßnahmen werden nicht mehr isoliert betrachtet, sondern zusammen mit allen Teilschritten in einer Pflegehandlung, die für den optimalen Ablauf und den Patientenschutz relevant sind.

Standardarbeitsanweisungen verbessern den Patientenschutz

In Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf wurde, am Beispiel des Legens eines peripheren Venenkatheters, ein idealer Arbeitsablauf entwickelt. Der Mehrwert für Gesundheitseinrichtungen: Überflüssige Hygienemaßnahmen können reduziert, die Sicherheit im Ablauf erhöht und die Compliance verbessert werden.

Das Modell wurde anschließend auf weitere pflegerische und ärztliche Arbeitsabläufe übertragen, bei denen es zu nosokomialen Infektionen mit zum Teil schwerwiegenden Verläufen kommen kann, wie z. B. Sepsen, Harnwegs- und Atemwegsinfektionen. Die vom BODE SCIENCE CENTER erarbeiteten Behandlungsstandards können in Hygienepläne in Gesundheitseinrichtungen integriert und an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Aus Sicht des Patientenschutzes unverzichtbar sind jedoch die als infektionskritisch gekennzeichneten Teilschritte und bei diesen die Einhaltung der richtigen Reihenfolge.

Weitere Informationen zu den Vorteilen standardisierter Arbeitsabläufe finden Sie hier.

Eine Studie zur Infektionsgefahr durch periphere Venenkatheter finden Sie hier.

Lesen Sie hier eine Fallbeschreibung einer Katheter-assoziierten Sepsis.