Wir forschen für den Infektionsschutz
  • germs
  • Adenovirus
  • Aspergillus niger
  • Bovine virus diarrhea
  • Clostridium difficile
  • Candida albicans
  • Candida albicans
  • Coronavirus
  • Corynebacterium
  • Escherichia coli
  • Helicobacter pylori

Autor: Ramesh et al. 2008 Quelle: Journal of Hospital Infection 2008, 70: 160−165

STUDIE

Ramesh et al. 2008

Die Nutzung von Mobiltelefonen durch das medizinische Personal am Queen Elizabeth Hospital, Barbados: Beweise für Nutzen und Schaden

Hintergrund: Mobiltelefone sind heute oft Teil der ärztlichen Ausstattung und werden in großem Umfang für die Kommunikation im klinischen Umfeld eingesetzt. Die Verwendung von Mobiltelefonen ist jedoch mit dem Risiko von Kreuzkontaminationen verbunden, vor allem wenn keine wirksamen Desinfektionsverfahren zum Einsatz kommen.

Methoden: Die Studie, die im Queen Elizabeth Hospital (QEH) auf Barbados durchgeführt wurde, untersucht den Nutzungsumfang, den Einsatzort und die Reinigung von Mobiltelefonen durch medizinisches Personal. Dazu erfolgte eine Ausgabe von Fragebögen an alle Mitglieder des Gesundheitspersonals, darunter auch Studenten. Von den Telefonen der Studienteilnehmer wurden Abstriche genommen. In einem weiteren Fragebogen wurde medizinisches Personal, das in der Nähe empfindlicher elektronischer Geräte arbeitet, über unerwünschte Störungen während der Nutzung von Mobiltelefonen befragt. Darüber hinaus sollten die Mitarbeiter der Telefonzentrale die Zeitdauer kontrollieren, die sie benötigten, wenn sie das medizinische Personal über verschiedene Kommunikationsgeräte zu erreichen versuchten.

Ergebnis: Von den insgesamt 266 Personen, an die Fragebögen ausgeteilt worden waren, wurden 116 Fragebögen ausgefüllt zurückgegeben (Rücklaufquote = 44 %). Fast alle Studienteilnehmer (98 %) verwendeten Mobiltelefone: 67 % benutzten ihre Mobiltelefone für krankenhausbezogene Angelegenheiten; 47 % berichteten, dass sie ihr Mobiltelefon auch während des Patientenbesuchs benutzen. Nur 3 % gaben an, dass sie ihre Hände nach Gebrauch des Telefons reinigen und 53 % teilten mit, ihr Mobiltelefon noch nie gereinigt zu haben. Insgesamt wurden von 101 Telefonen Abstriche genommen. Davon waren 45 % mit Mikroorganismen besiedelt, darunter 15 % mit gramnegativen Erregern. Die Auswertung der Antworten der Mitarbeiter, die Mobiltelefone in der Nähe von elektronischen Geräten benutzten, ergab nur einen einzigen Bericht über eine kleine Störung. Die Befragung der Mitarbeiter der Telefonzentrale zeigte, dass das medizinische Personal innerhalb von 2 Minuten am leichtesten per Mobiltelefon zu erreichen war. 

Fazit: Die Autoren empfehlen, mehr über die richtige Nutzung von Mobiltelefonen durch medizinisches Personal aufzuklären. Der Schwerpunkt der Kampagne sollte auf einer guten Hygienepraxis sowie auf dem Verzicht der Nutzung von Mobiltelefon in der Nähe elektronischer Geräte liegen.


Quelle:
Journal of Hospital Infection 2008, 70: 160−165