Wir forschen für den Infektionsschutz
  • germs
  • Adenovirus
  • Aspergillus niger
  • Bovine virus diarrhea
  • Clostridium difficile
  • Candida albicans
  • Candida albicans
  • Coronavirus
  • Corynebacterium
  • Escherichia coli
  • Helicobacter pylori

Autor: Schweins et al. (2015) Quelle: Schweins et al. Einflussfaktoren auf die Flächenleistung wirkstoffgetränkter Einmal-Wischtücher zur Reinigung und Desinfektion im medizinischen Bereich. Hygiene & Medizin 4/2015; 144-149.

STUDIE

Schweins et al. (2015)

Einflussfaktoren auf die Flächenleistung wirkstoffgetränkter Einmal-Wischtücher zur Reinigung und Desinfektion im medizinischen Bereich

Hintergrund: Wirkstoffgetränkte Einmaltücher sind aufgrund ihrer einfachen Anwendung zur Desinfektion von Oberflächen beliebt. Neben einer breiten Materialverträglichkeit und einer guten antimikrobiellen Wirkung ist besonders ihre Flächenleistung (Reichweite) wichtig. Ziel der Studie war es daher, die Flächenleistung handelsüblicher vorgetränkter Einmaltücher zur Flächendesinfektion zu ermitteln.


Methode:
In der Studie wurden 6 alkoholische und 7 alkoholfreie Einmaltücher von jeweils zwei Personen an drei Tagen angewendet. Die Testfläche bestand aus drei Tischen, die  in  gleiche Abschnitte (sechs Felder) unterteilt waren. Die Studienteilnehmer wischten mit dem einmal gefalteten Tuch eine mittige Bahn und anschließend die restliche Oberfläche in Schlaufenbewegungen. Die Reichweite wurde ausgemessen und berechnet, sobald die Testfläche nicht mehr vollständig benetzt war. Zusätzlich wurde das Tuchmaterial der einzelnen Tücher bestimmt und die einmal gefalteten Tücher vermessen (Wischtuchfläche). Schweins et al. ermittelten zudem die Flächenmaße in g/m2 im Anlieferungszustand sowie nach dem Ausspülen und Trocknen der Tücher. Der Flüssigkeitsgehalt der Einmaltücher ergab sich aus der Differenz dieser zwei Flächenmaße.

Ergebnisse: Die Flächenleistungen der alkoholgetränkten Einmaltüchern lagen zwischen 0,16 und 0,83 m2. Bei Wischtüchern mit identischer Wischtuchfläche konnten teilweise stark voneinander abweichende Reichweiten festgestellt werden. So erzielten zwei Wischtücher mit einer Fläche von 0,016 m2 Flächenleistungen von 0,29 m2 bzw. 0,52 m2. Die Reichweite materialähnlicher Einmaltücher nahm mit Flächenmaß und Flüssigkeitsgehalt zu. Ein Tuch aus Polyesterfasern erzielte mit 0,52 m2 eine höhere Reichweite als ein Einmaltuch auf Cellulose-Basis (0,29 m2). Die alkoholfreien Wischtücher erbrachten im Vergleich zu den alkoholgetränkten Wischtüchern eine um ca. 70% höhere Flächenleistung. Ihre Reichweite betrug zwischen 0,12 m2 und 1,64 m2.


Fazit: Die Autoren betonen, dass die Tuchgröße nicht allein für die Reichweite von Einmaltüchern zur Flächendesinfektion ausschlaggebend ist. Vielmehr ergebe sich die Reichweite aus der Summe der verschiedenen Tucheigenschaften: Wirkstoffbasis, Tuchmaterial, absolutem Flüssigkeitsgehalt und Tuchgröße. Besonders reichweitenstark sind demnach alkoholfreie oder alkoholische Tücher auf Basis von Polyestervlies mit einem hohen Flüssigkeitsgehalt.


Quelle:
Schweins et al. Einflussfaktoren auf die Flächenleistung wirkstoffgetränkter Einmal-Wischtücher zur Reinigung und Desinfektion im medizinischen Bereich. Hygiene & Medizin 4/2015; 144-149.


Lesen Sie mehr im Beitrag „Universell einsetzbar: geringalkoholische Desinfektionstücher“