Wir forschen für den Infektionsschutz

DESINFACTS

DESINFACTS Ausgabe 2/2009

Und dies lesen Sie in der

Ausgabe 2/2009

 

Download:
PDF-Dokument / 2,1 MB

SPECIAL

Clostridium difficile

Durch die hohe Verbreitung und Virulenz gehörten Clostridien immer schon zu den häufigen nosokomialen Durchfallerregern. Mit einem neuen virulenten, auch außerhalb von Krankenhäusern, auftretenden Stamm, interessiert sich verstärkt auch Fachwelt und Publikumspresse für den nosokomialen Problemkeim. Zunehmend werden schwerere Verläufe bei Infektionen mit dem widerstandsfähigen Erreger beobachtet. Nur ein konsequentes Hygienemanagement kann eine Verbreitung verhindern.

WEITERE THEMEN

Aktuell

Aktion Saubere Hände

Richtiger Hautschutz ist nach wie vor ein wichtiges Thema in Pflegeberufen. Beachtliche 70 Prozent der gemeldeten Berufserkrankungen sind Hautkrankheiten wie z.B. Handekzeme. Für die Aktion Saubere Hände ein Grund mehr, auf ihrem 2. Nationalen Aktionstag am 12.11.09 über Hautschutz und -pflege zu informieren. Zu den häufigsten Risikofaktoren bei der täglichen Arbeit gehören das Händewaschen und Tragen von Handschuhen.

Händedesinfektion

Eine (un)bequeme Wahrheit

Viele Hygienefach- und Pflegekräfte kennen zwar die 6 Schritte der Händedesinfektion. Kaum jemand kann sie jedoch ohne Anleitung durchführen. Einer neuen Untersuchung zufolge, führt die seit knapp 30 Jahren verbreitete Methode zu den schlechtesten Benetzungsergebnissen. Die besten Ergebnisse erzielte die eigenverantwortliche Anwendung, bei der die Anwender das Präparat nach individueller Technik anwenden und selbst auf vollständige Benetzung achten. PD Dr. Günter Kampf, Leiter Scientific Affairs bei der BODE Chemie, im Interview.

Übersichtsarbeit

Patientennahe Flächen:
Nachweisbare Quellen für Nosokomialinfektionen


Eine aktuelle Übersichtsarbeit widmete sich der Frage, welche Rolle die Reinigung bzw. Desinfektion von Oberflächen in medizinischen Einrichtungen bei der Bekämpfung nosokomialer Infektionen spielt. Die Autorin stellte fest, dass patientennahe Flächen eindeutig ein Infektionsrisiko darstellen und empfiehlt, deutlich mehr Augenmerk auf die Reinigung und Desinfektion dieser Bereiche zu legen.