Wir forschen für den Infektionsschutz

DESINFACTS

DESINFACTS Ausgabe 3/2012

Und dies lesen Sie in der 

Ausgabe 3/2012

 

Download:
PDF-Dokument / 1,1 MB

DESINFACTS SPECIAL

Tuchspendersysteme

Tuchspendersysteme zur Flächendesinfektion sicher verwenden

Bei Tuchspendersystemen zur Flächendesinfektion, die vor Wiederverwendung unzureichend aufbereitet wurden, besteht die Gefahr der Biofilmbildung und damit ein Risiko für die Patientensicherheit. Auf dieses Problem geht eine aktuelle Mitteilung der Desinfektionsmittelkommission im Verbund für angewandte Hygiene (VAH) ein (1). Das BODE SCIENCE CENTER hat zu diesem Thema umfangreiche eigene Untersuchungen durchgeführt und Sofortmaßnahmen für einen sicheren Einsatz der Systeme erarbeitet.

WEITERE THEMEN IM HEFT

DESINFACTS Praxistipp

Die richtige Dosis für alle Fälle

Die Auswahl des erforderlichen Desinfektionsmittels setzt voraus, die Hintergründe der einzelnen Listungen und Prüfmethoden sowie die daraus abgeleiteten Einwirkzeiten und Konzentrationen zu kennen. Die Broschüre „Wirksamkeiten und Einwirkzeiten von Desinfektionsmitteln“ bietet eine kompakte Zusammenfassung dieses komplexen Themas.

Broschüre
„Wirksamkeiten und Einwirkzeiten von Desinfektionsmitteln“

(PDF Datei zum Download)

DESINFACTS Trend

Die Top-Themen der Hygiene aus der Sicht der Anwender

Mit seiner „1000 Fragen“ – Kampagne brachte das BODE SCIENCE CENTER nicht nur ans Licht, welche Themen Hygieneverantwortliche aktuell beschäftigt – die Vielzahl der Fragen und ihre Beantwortung durch den Contact Point führte auch zu einem intelligenten FAQ auf der Website BODE SCIENCE CENTER, in dem die Anwender selbst bestimmen konnten, was ihnen in der Hygiene am wichtigsten ist.

DESINFACTS AKTUELL

KRINKO-Empfehlung zur Aufbereitung von Medizinprodukten

Neue KRINKO-Empfehlung zur Aufbereitung von Medizinprodukten

Die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention hat ihre Empfehlungen zur Aufbereitung von Medizinprodukten aus dem Jahr 2001 aktualisiert (1) und in einem zentralen Dokument zusammengefasst. Neu aufgenommen wurden acht Anlagen zu spezifischen Aspekten, die jeweils in Anhängen konkret erläutert und mit Checklisten konkretisiert werden.

 

Achtung, falscher Wert!
Im obigen Beitrag der aktuellen Druckausgabe der DESINFACTS wird im Kasten auf Seite 6 „Wirkstoffeinsatz bei der Endoskopaufbereitung“ ein falscher Wert angegeben.
Zur Toxikologie der Peressigsäure muss es dort korrekterweise heißen:
„Gruppe 3 B der kanzerogenen Substanzen“ statt  „Gruppe II der kanzerogenen Substanzen“.
(In der vorliegenden Download-Datei ist dieser Wert bereits berichtigt)