Wir forschen für den Infektionsschutz

Entwickeln antibiotika-resistente Erreger auch eine Unempfindlichkeit gegenüber Alkohol, z. B. bei häufiger Händedesinfektion?

Nein. Es gibt in der wissenschaftlichen Literatur keinerlei Hinweise darauf, dass Alkohole wie z.B. Ethanol, iso-Propanol oder n-Propanol, die Hauptwirkstoffe bei marktüblichen Hände-Desinfektionsmitteln, Resistenzen auslösen.


Hintergrund:
Dies lässt sich mit der Wirkweise dieser Alkohole erklären. Je unspezifischer der Wirkmechanismus, desto geringer das Risiko einer Resistenzbildung. Alkohole verfügen über einen unspezifischen Wirkmechanismus: Die Alkoholmoleküle schädigen die äußere Zellmembran, dringen in das Zytoplasma ein und zerstören die innere Struktur der Zellmoleküle und der Proteine des Zytoplasmas. Dieser, Denaturierung genannte, Vorgang und die Koagulation von Enzymen führen zu einem Verlust der zellulären Aktivität und schließlich zum Zelltod.