Wir forschen für den Infektionsschutz

Gibt es spezielle Anforderungen an das Hygienemanagement in Endoskopie-Abteilungen nach der Behandlung eines MRSA-Patienten?

Ja, es muss im Anschluss eine Schlussdesinfektion der Flächen erfolgen.

Hintergrund:
Nach der Behandlung eines infizierten bzw. mit Erregern kolonisierten Patienten empfiehlt das Robert Koch-Institut eine Schlussdesinfektion in den Behandlungsräumen, um einer Infektionsgefährdung der nachfolgenden Patienten vorzubeugen. Die Schlussdesinfektion erstreckt sich je nach Erkrankung oder Krankheitserreger auf die patientennahen bzw. alle erreichbaren Oberflächen und Gegenstände, die mit den Krankheitserregern kontaminiert sind bzw. sein können.
 
Quelle:
Anforderungen an die Hygiene bei der Reinigung und Desinfektion von Flächen
Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch-Institut (RKI).
Bundesgesundheitsbl 2004,  47:51-61.