Wir forschen für den Infektionsschutz

Sollten MRSA-kolonisierte Bewohner in Pflegeeinrichtungen saniert werden?

Das Robert Koch-Institut empfiehlt bei MRSA-positiven Bewohnern keine routinemäßige Eradikation des Erregers. 


Hintergrund:
Die Sanierung sollte abhängig von der epidemiologischen Situation und dem individuellen Risiko erfolgen. Die Sanierungsbehandlung erfolgt auf ärztliche Anordnung und sollte im Rahmen eines Maßnahmenbündels durchgeführt werden, welches die Sanierung von Nase, Rachen und Haut umfasst sowie die Desinfektion der Umgebung einschließt.


Quelle:
Infektionsprävention in Heimen. Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI). Bundesgesundheitsbl – Gesundheitsforsch – Gesundheitsschutz 2005. 48: 1061-1080.

Empfehlung zur Prävention und Kontrolle von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus-Stämmen (MRSA) in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen. Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI). Bundesgesundheitsbl 2014. 57:696-732