Wir forschen für den Infektionsschutz

Was versteht man unter dem Begriff „Seifenfehler“?

Bei Kombination von Desinfektionsmitteln mit Seifen bzw. anionischen Tensiden, wie sie beispielsweise in Reinigungsmitteln enthalten sind, kann es zu einer Verminderung oder auch zu einem kompletten Verlust der Reinigungs- bzw. Desinfektionswirkung kommen.


Hintergrund:
Die Ursache liegt in einer Neutralisation der kationischen Wirkstoffe der Desinfektionsmittel durch die anionischen Seifentenside. Die gegenseitige Aufhebung der Wirksamkeit wird als Seifenfehler bezeichnet.

Beim Einsatz von Reinigern vor einer Desinfektion ist zu prüfen, ob die Produkte aufeinander abgestimmt und verträglich sind. Auch verbliebene Seifenreste auf Flächen können die Desinfektionswirkung mindern.

Eine Verträglichkeitsprüfung sollte ebenfalls erfolgen, wenn ein Reiniger direkt zum Desinfektionsmittel gegeben werden soll. Informationen über Kompatibilitäten erhalten sie bei den Herstellern.