Fenster schließen | DruckenBODE SCIENCE CENTER

 
Behülltes Virus

Coronavirus (inkl. SARS-CoV, SARS-CoV-2 und MERS-CoV)
(behülltes Virus)

 

Behüllte Viren haben auf ihrer Oberfläche Glykoproteine, die Angriffspunkte für äußere Einflüsse bieten.

Coronaviren sind kranzförmige, behüllte Viren und gehören zur Familie der Coronaviridae.

Die Viren können zu Atemwegsinfektionen oder Infektionen des Gastrointestinaltrakts führen. Weiterhin sind Coronaviren beim Menschen für Schnupfen und Bronchitis verantwortlich.

Im Dezember 2019 wurden Pneumonie-Fälle aus Wuhan (China) gemeldet, die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht wurden. Das Krankheitsbild wird als COVID-19 (Coronavirus disease 2019) bezeichnet.

Auch davor gab es bereits weitere Ausbrüche mit Coronaviren.

Im Jahr 2003 konnte ein neues Coronavirus identifiziert werden, das SARS-CoV (SARS = Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom), das atypische Lungenentzündungen hervorruft. Im Jahre 2012 wurde weiterhin ein neues Coronavirus entdeckt, das MERS-CoV (Middle East Respiratory Syndrome Coronavirus). Es kann Pneumonien oder das akute Atemnotsyndrom (ARDS) auslösen. 

Die Übertragung erfolgt hauptsächlich über Tröpfcheninfektion.


» Erforderliches Wirkungsspektrum
Begrenzt viruzid



© 2014 BODE SCIENCE CENTER