Fenster schließen | DruckenBODE SCIENCE CENTER

 
Stäbchenbakterien

Escherichia coli
(Bakterium inkl. EHEC, EPEC, ETEC, EIEC, EAEC, ESBL/MRGN, DAEC) 

 

Gekrümmt, gerade oder semmelförmig: Stäbchenbakterien sind sehr variantenreich und weit verbreitet.

Escherichia coli ist ein fakultativ anaerobes, Gram-negatives, bewegliches, stäbchenförmiges Bakterium. Es gehört zur Familie der Enterobacteriaceae
Aufgrund der unterschiedlichen Virulenzfaktoren werden die Hauptgruppen der Infektionen grob in zwei Gruppen unterteilt:

Typische Arten der Infektionen: Katheter-assoziierte Harnwegsinfektionen bzw. Sepsis.

In den letzten Jahren nimmt der Anteil an Ampicillin-resistenten Stämmen deutlich zu. Aber auch die Resistenzhäufigkeit gegenüber anderen Antibiotika, wie Fluorchinolone (Ciprofloxacin, Levofloxacin, Moxifloxacin u. a.), steigt. 

Außerdem treten vermehrt ESBL-bildende Stämme (ESBL = Extended-Spectrum Beta-Laktamase) auf. Die Betalaktamasen führen ebenfalls zu einer verminderten Empfindlichkeit gegenüber der 3. Generation Cephalosporinen mit breitem Wirkungsspektrum.

Die Übertragung erfolgt hauptsächlich über direkten oder indirekten Kontakt mit kontaminierten Personen oder Gegenständen sowie über kontaminiertes Wasser, bzw. Lebensmittel.


» Erforderliches Wirkungsspektrum
Bakterizid



© 2014 BODE SCIENCE CENTER