Fenster schließen | DruckenBODE SCIENCE CENTER

 

Makrophagen

Zu den weißen Blutkörperchen (Leukozyten) zählende bewegliche Zellen, deren Aufgabe die Erkennung von Fremdstoffen und die Vernichtung von Mikroorganismen sowie Tumorzellen ist. Makrophagen werden im Knochenmark gebildet, erscheinen einige Tage im Blut als Monozyten und wandern aus dem Blut in die verschiedenen Gewebe und Organe wie Haut, Lunge, Darm und Knochen aus. Dort auftretend, werden sie auch als Kupffersche Zellen (Leber), als Langerhans-Zellen (Haut) und als Osteoklasten (Knochen) bezeichnet.

 

Makrophagen
Makrophagen sind Fresszellen (Phagozyten) des Immunsystems
Makrophagen
Makrophagen bei der Vernichtung von E. coli-Bakterien


© 2014 BODE SCIENCE CENTER