Wir forschen für den Infektionsschutz

Kontakt

Experten-Hotline 
zu Fragen rund um 
Hygiene und Desinfektion
Tel.: +49 (40)-54 00 6 -111
Fax: +49 (40)-54 00 6 - 777
E-Mail: contact[at]bode-science-center.com

Telefonisch erreichen Sie uns:
Mo. - Do. 8:00 bis 16:30 Uhr
Freitag    8:00 bis 15:00 Uhr

Für Anrufer aus Österreich:
Tel.: 02236 646 3070

Händedesinfektion

Die meisten Krankheitserreger, wie Viren, Bakterien und Pilze, werden über die Hände übertragen. Alkoholische Hände-Desinfektionsmittel inaktivieren diese Keime jedoch zuverlässig. Die Händedesinfektion gilt daher als die wichtigste Maßnahme zum Schutz vor Infektionen.

55 Jahre Sterillium® – Händedesinfektion – trusted by hands that matter

55 Jahre Sterillium®
Händedesinfektion – trusted by hands that matter 
Am 4. Juni 1965 rollten die ersten Flaschen Sterillium® vom Band – und veränderten den klinischen, pflegerischen und ärztlichen Praxisalltag für immer:...[mehr]

Sicherheit in Patientenhand: Patienten Empowerment bei der Händehygiene

Viele Patienten wünschen sich, von ihren Ärzten besser involviert und aktiv in Therapieentscheidungen eingebunden zu werden. Ein Wunsch, dem viele Ärzte mit einer sogenannten partizipativen Entscheidungsfindung (auch: Shared...[mehr]

Händedesinfektion – auch außerhalb des Krankenhauses sinnvoll?

Herr Prof. Kramer – jüngste Berichte aus den Medien stellen die hygienische Händedesinfektion im privaten Umfeld als bedenklich dar. Ist die Verwendung alkoholischer Hände-Desinfektionsmittel wirklich nur in...[mehr]

Händedesinfektion im privaten Umfeld – liegt es auf der Hand? Warum ist Händedesinfektion wichtig?

Die Händedesinfektion ist die wichtigste Einzelmaßnahme zur Unterbrechung von Infektionsketten in Gesundheitseinrichtungen und verhindert u. a. auch die Übertragung antibiotikaresistenter Erreger. Die durchschnittliche...[mehr]

„Begrenzt viruzid PLUS“ vereinfacht den klinischen Alltag

Um besonders widerstandsfähige, hochansteckende Erreger wirksam zu bekämpfen, sollten Händedesinfektionsmittel mit dem Wirkungsspektrum „begrenzt viruzid PLUS“ wie Sterillium® med und Sterillium® classic pure eingesetzt...[mehr]

Chirurgische Eingriffe: Wo liegen die Risiken?

Weltweit werden jedes Jahr mehr als 230 Millionen chirurgische Eingriffe durchgeführt. Bei den meisten Patienten verläuft die Operation erfolgreich. Doch Studien zeigen, dass Komplikationen infolge eines Eingriffs tödliche Folgen...[mehr]

WHO Momente Modell für Alten- und Pflegeheime

Durch steigende Lebenserwartung und den demographischen Wandel steigt auch die Anzahl älterer Menschen, die intensive Betreuung und Pflegemaßnahmen in Senioren-Einrichtungen benötigen. Pathogene Erreger spielen in der Altenpflege...[mehr]

WHO Momente Modell für die ambulante Medizin

2005 startete die WHO die Kampagne „Clean Care is safer Care“ mit dem Ziel, die Compliance in der Händehygiene zu verbessern und damit nosokomiale Infektionen zu verhindern. Das für den stationären Krankenhausbereich entwickelte...[mehr]

Multimodale Händehygiene-Programme zur Compliance-Förderung

Die mangelnde Compliance in der Händedesinfektion mit Raten von rund 50 % ist eine große Herausforderung, wenn es um die Vermeidung nosokomialer Infektionen geht. Dabei sind die Barrieren, die einem Befolgen der...[mehr]

Interview: Best Practice: Erfolgreiche Etablierung von Händehygiene-Programmen

Multimodale Händehygiene-Programme gehören zum Best Practice wenn es um die Verbesserung des Händehygieneverhaltens der Mitarbeiter geht. Die praktische Umsetzung stellt Kliniken jedoch vor große Herausforderungen. Eva Redon,...[mehr]

Treffer 1 bis 10 von 17
<< Erste < Vorherige 1-10 11-17 Nächste > Letzte >>