Fenster schließen | DruckenBODE SCIENCE CENTER

 

Richtige Spenderplatzierung erhöht Compliance

Im Rahmen der Händehygiene-Kampagne mit dem „M&K Award 2014“ ausgezeichnet

Studien weisen nach, dass die ausreichende Verfügbarkeit von Hände-Desinfektionsmitteln die Compliance  erhöht (siehe auch: Chan B et al. 2013). Mindestvorgaben für die Bereitstellung von Hände-Desinfektionsmittelspendern sind Bestandteil  multimodaler Interventionskampagnen wie die der WHO und ihrer nationalen Umsetzung durch die “AKTION Saubere Hände“. Empfohlen wird die Platzierung eines Spenders je zwei Patientenbetten auf Normalstationen und auf Intensivstationen eines Spenders je Patientenbett als Minimalanforderung.

Neben der Verfügbarkeit, ist auch die richtige Platzierung, zum Beispiel am Point of Care eine wichtige Voraussetzung für die Compliance in der Händehygiene. Das entscheidende Kriterium für die Platzierung von Spendern sollte demzufolge eine Verknüpfung mit den „5 Momenten der Händehygiene“ sein.


Spenderplatzierung nach den 5 Momente-Indikationen


  • Vor Patientenkontakt

    • am Patientenbett (bei Mehrbettzimmern zwischen den Betten)
    • am Visiten- oder Verbandwagen
    • vor dem Patientenzimmer (bei infektionsgefährdeten Einheiten) in Schleusen

  • Vor aseptischen Tätigkeiten

    • am Patientenbett (bei Mehrbettzimmern zwischen den Betten)
    • im Stationszimmer
    • im Behandlungszimmer
    • im Labor

  • Nach Kontakt mit potenziell infektiösen

    • am Patientenbett (bei Mehrbettzimmern zwischen den Betten)
    • am Visiten- oder Verbandwagen
    • im Patientenzimmer neben der Tür
    • in Behandlungsräumen

  • Nach Patientenkontakt

    • am Patientenbett (bei Mehrbettzimmern zwischen den Betten)
    • im Patientenzimmer neben der Tür
    • in Behandlungsräumen



© 2014 BODE SCIENCE CENTER