Wir forschen für den Infektionsschutz

Kontakt

Experten-Hotline 
zu Fragen rund um 
Hygiene und Desinfektion
Tel.: +49 (40)-54 00 6 -111
Fax: +49 (40)-54 00 6 - 777
E-Mail: contact[at]bode-science-center.com

Telefonisch erreichen Sie uns:
Mo. - Do. 8:00 bis 16:30 Uhr
Freitag    8:00 bis 15:00 Uhr

Für Anrufer aus Österreich:
Tel.: 02236 646 3070

Medizinprodukte-Aufbereitung

Der Einsatz von Einweg-Medizinprodukten wie auch die Aufbereitung von Mehrweg-Medizinprodukten wird geregelt durch Gesetze, Verordnungen und Empfehlungen. Die Aufbereitung von Medizinprodukten unterliegt hohen Qualitätsanforderungen. Hier finden Sie aktuelle Aufbereitungsempfehlungen von Fachgesellschaften sowie Praxistipps von Experten aus den Bereichen Praxismanagement und Hygiene.

Empfehlungen zur Medizinprodukte-Aufbereitung

  1. Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten.
    Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Bundesgesundheitsblatt, 01.10.2012.
    PDF zum Download

  2. Anlage 8: Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung flexibler Endoskope und endoskopischen Zusatzinstrumentariums.
    In: Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten.
    Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Bundesgesundheitsblatt, 1.10.2012. Ab Seite 1285.
    PDF zum Download

  3. Hygienisch-mikrobiologische Überprüfung von flexiblen Endoskopen nach ihrer Aufbereitung
    Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) vom 17.06.2010.
    PDF zum Download

Experten-Interview: Empfehlungen zur Lagerung von Endoskopen

Die Aufbereitung eines Endoskops endet erst mit der dokumentierten Freigabe des Medizinproduktes zur erneuten Anwendung bzw. Lagerung. Prof. Dr. rer. nat. Heike Martiny, ehemalige Leiterin der AG Technische Hygiene Charité -...[mehr]

Experten-Interview: Biofilm-Kontamination bei der Schlussspülung flexibler Endoskope vorbeugen

Warum kommt dem letzten Spülwasser bei der Endoskop-Aufbereitung eine besondere hygienische Bedeutung zu? Im Interview erklärt Sibylle von Strantz von der Aqua free Membrane Technology GmbH in Hamburg, welche Rolle die...[mehr]

Interview: Effiziente Einrichtungskonzepte für Endoskopie-Einheiten

Wie können Arbeitsräume in der Endoskopie hygienisch einwandfreie Bedingungen sicherstellen und gleichzeitig  zur Effizienz beitragen? Im Interview gibt Bernhard Hertinger von der Walter H. Becker GmbH in Triftern Tipps, wie...[mehr]

Serie: Medizinprodukte-Gesetz – Praxisbeispiele. Teil 6: Beschaffung von Informationen über Risiken durch Medizinprodukte

Die Erfassung, Bewertung und Abwehr von Risiken im Verkehr oder Betrieb befindlicher Medizinprodukte wird u.a. in der Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung (MPSV) geregelt. Betreiber von Medizinprodukten sollten sich...[mehr]

Serie: Medizinprodukte-Gesetz – Praxisbeispiele. Teil 5: Anforderungen an das Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten

Für das Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten zu wirtschaftlichen Zwecken sieht die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibVO) besondere Vorschriften vor. Markus Kemm, Geschäftsführer der CRConsultants GmbH und...[mehr]

Serie: Medizinprodukte-Gesetz – Praxisbeispiele. Teil 4: Funktionsprüfung im Rahmen der Aufbereitung

Medizinprodukte wie Endoskope dürfen nur dann am Patienten eingesetzt werden, wenn der Anwender sich vor dem Eingriff vergewissert hat, dass das Gerät einwandfrei funktioniert. Markus Kemm, technischer Unternehmensberater und...[mehr]

Serie: Medizinprodukte-Gesetz – Praxisbeispiele. Teil 3: Meldepflicht bei mangelnder Aufbereitbarkeit

Werden bei Endoskopen trotz Befolgung der Aufbereitungsanweisungen des Endoskopherstellers gravierende Aufbereitungsmängel festgestellt, handelt es sich um ein Vorkommnis, das meldepflichtig ist.  Wann und wem, erläutert...[mehr]

Leitlinie zur Validierung der manuellen Reinigung und Desinfektion von Medizinprodukten erschienen

Einrichtungen im stationären und im niedergelassenen Bereich, in denen Medizinprodukte am Menschen angewendet werden, müssen die Aufbereitung dieser Geräte mit geeigneten validierten Verfahren durchführen. Dies gilt auch für...[mehr]

Serie: Medizinprodukte-Gesetz – Praxisbeispiele. Teil 2: Einsatz von Demo-Geräten

Auch beim Einsatz von Geräten, die dem Betreiber vom Gerätehersteller zu Testzwecken zur Verfügung gestellt werden, ist eine Validierung der Aufbereitung obligat. Markus Kemm, Dozent für Medizinprodukterecht an der FH Lübeck und...[mehr]

Interview: Anforderungen an die Aus- und Weiterbildung für MitarbeiterInnen in der Endoskopie

Interview mit Jörg von der Weppen, Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein, Medizinprodukteüberwachung in der Abteilung Gesundheitsschutz, über die Anforderungen der Behörden an die Qualifikation von Personen, die...[mehr]

Treffer 11 bis 20 von 25