DESINFACTS | Ausgabe 1/2020

INTERVIEW bereich. Dann drücken Sie den Nasenbügel so an, dass mög- lichst keine Leckagen entstehen. Schließlich positionieren Sie die Maske angenehm im Gesicht und unterhalb des Kinns. Das ist alles! Wichtig ist die anschließende Dichtsitzprüfung, der so genannte Fit-Check. Das ist vor allem notwendig, wenn ein hö- herwertiger Atemschutz, also FFP 2- oder FFP 3-Masken, angezeigt sind. Dazu legt man beide Handflächen ab- deckend auf die Maske und atmet dann tief ein und aus. Beim Einatmen sollte sich die Maske leicht an die Haut anpressen. Sollte die ausgeatmete Luft dabei schnell an den Rändern der Maske entweichen – etwa am Kinn und dem Nasenrücken – muss die Maske erneut angepasst werden. Vor allem wenn das Tragen von FFP 2- oder FFP 3-Masken empfohlen wird, sollten Männer mit Bart berücksichtigen, dass Haare im Bereich der Dichtlinie die Leistung einer Atemschutzmaske beeinträchtigen und das Gesundheitsrisiko erhöhen. Wenn eine Indikation für das gleichzeitige Tragen von Atemschutz, Schutzkittel und Handschuhen besteht, muss auch darauf geachtet wer- den, in welcher Reihenfolge ich diese anlege. Das gilt natürlich auch für das spätere Ablegen. Ohne jetzt ins Detail zu gehen: Zunächst legt man den Schutzkittel an, dann die Atemschutzmaske. Zum Schluss folgen die Schutzhandschuhe. Diese legen Sie auch als Erstes wie- der ab, dann den Kittel und zuletzt die Maske. Und zwischendurch gilt: Berühren Sie die Maske nicht auf der Vorderseite, nehmen Sie die Maske nicht ab und lassen Sie sie nicht wie ein Lätz- chen hängen, um sie danach wieder aufzusetzen! In einem solchen Fall sollte die Maske fachgerecht aus- gezogen und eine neue angelegt werden. Bleiben wir bei den Masken. Welche Fehler sollte man beim Ablegen vermeiden? Man sollte die potenziell kontaminierte Maske nicht von außen berühren. Greifen Sie daher – mit sauberen und desinfizierten Händen! – das untere Gummiband in Nackenhöhe, dann mit der anderen Hand das Gum- miband in der Kopfmitte. Nun ziehen Sie beide Bänder über den Kopf hinweg nach vorne. Danach können Sie während Sie die Maske an beiden Bändern fest- halten vom Gesichtsfeld lösen.Wichtig beim Ablegen der Persönlichen Schutzausrüstung: Desinfizieren Sie nach jedem Schritt die Hände! 15 Chirurgische Masken mit optimaler Filterleistung und höchstem Tragekomfort: Mit den Foliodress Einweg-OP-Masken bietet HARTMANN ein Portfolio unterschiedlicher Masken für den Einmalgebrauch in der ambulanten Versorgung, sämtlichen OP-Bereichen sowie auf Intensivstatio- nen, Infektionsabteilungen, im Kreißsaal und auf Früh- und Neugeborenenstationen. „Zwischendurch gilt: Nehmen Sie die Maske nicht ab und lassen Sie sie nicht wie ein Lätzchen hängen, um sie danach wieder aufzusetzen!“ Typische Masken im Krankenhaus-Setting Mund-Nasen-Schutz (MNS) schützt andere (Fremdschutz) Atemschutzmaske schützt den Träger (Eigenschutz) „Soll die Maske vor luft- übertragbaren Erregern oder Aerosolen schüt- zen, muss man mindes- tens eine FFP 2-Maske verwenden.“

RkJQdWJsaXNoZXIy NDU5MjM=