DESINFACTS | Ausgabe 1/2020

Wir forschen für den Infektionsschutz. www.bode-science-center.de BSB100011DE_0315_1 DESINFACTS erscheint im Auftrag der BODE Chemie GmbH – Ein Unternehmen der HARTMANN GRUPPE, Hamburg www.bode-science-center.de www.hartmann.info Redaktion: BODE SCIENCE CENTER Text: Arnd Petry Gestaltung: Beling Agentur für visuelle Kommunikation, Hamburg Druck: Kabel Druck, Hamburg Bildnachweise: Titel: iStockphoto; S. 2/3: R. Burgess, Portraits of doctors & scientists in the Wellcome Insti- tute, London 1973, hors catalogue no. 2151.23, iStockphoto; S. 5: Marco Grundt Fotogra- fie; S. 6/7: iStockphoto; S. 8/9: iStockphoto; S. 12/13: iStockphoto, Beling, WHO; S. 14/15: Beling, PAUL HARTMANN AG; S. 16/17: Shambroom Fotografie, Beling Grafikdesign; S. 18/19: Florence Nightingale. Coloured wood engraving, 1855. Credit: Wellcome Collection. Attribution 4.0 International (CC BY 4.0), R. Burgess, Portraits of doctors & scientists in the Wellcome Institute, London 1973, hors catalogue no. 2151.23; S.20/21: Marco Grundt Fo- tografie; S. 22/23: Projekt KARMIN / InfectControl, Bildquelle: IIKE / Tom Bauer 2020 Desinfacts 01/20 HWG-Pflichttexte Sterillium: Wirkstoffe: Propan-2-ol, Propan-1-ol, Mecetroniumetilsulfat. Zusammensetzung : 100 g Lösung enthalten: Wirkstoffe: Propan-2-ol 45,0 g, Propan-1-ol 30,0 g, Mecetroniumetilsulfat 0,2 g. Sonstige Bestandteile: Glycerol 85 %, Tetradecan-1-ol, Duftstoffe, Patentblau V 85 %, Gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete : Zur hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion. Zur Hautdesinfektion vor Injek- tionen und Punktionen. Gegenanzeigen : Für die Desinfektion von Schleimhäuten nicht geeignet. Nicht in unmittelbarer Nähe der Augen oder offener Wunden anwenden. Überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Inhaltsstoffe. Nebenwirkungen : Gelegentlich kann eine leichte Trockenheit oder Reizung der Haut auftreten. In solchen Fällen wird empfohlen, die allgemeine Hautpflege zu intensivieren. Allergische Reaktionen sind selten. Warnhinweise : Sterillium soll nicht bei Neu- und Frühgeborenen angewendet werden. Erst nach Auftrocknung elektrische Geräte benutzen. Nicht in Kontakt mit offenen Flammen brin- gen. Auch nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Flammpunkt 23 °C, entzündlich. Bei bestimmungsgemäßer Verwendung des Präparates ist mit Brand- und Explosionsgefahren nicht zu rechnen. Nach Verschütten des Desinfektionsmittels sind folgende Maßnahmen zu treffen: sofortiges Aufnehmen der Flüssigkeit, Verdünnen mit viel Wasser, Lüften des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen. Nicht rauchen. Im Brandfall mit Wasser, Löschpulver, Schaum oder CO 2 löschen. Ein etwaiges Umfüllen darf nur unter aseptischen Bedingungen (Sterilbank) erfolgen. Sterillium Virugard: Wirkstoff: Ethanol. Zusammensetzung : 100 g Lösung enthalten: Wirkstoff: Ethanol 99 % 95,0 g. Sonstige Bestandteile: Butan-2-on, Glycerol, Tetradecan-1-ol, Benzin. Anwendungsge- biete: Hygienische und chirurgische Händedesinfektion. Gegenanzeigen : Nicht auf Schleimhäuten anwenden. Nicht in unmittelbarer Nähe der Augen oder offener Wunden anwenden. Überempfindlichkeit gegen Inhaltsstoffe. Nebenwirkungen : Selten treten leichte, diffuse Hautirritationen oder allergische Reaktionen auf. In solchen Fällen wird empfohlen, die allgemeine Hautpflege zu intensivieren. Warnhinweise : Nicht in Kontakt mit offenen Flammen bringen. Nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Flasche nach Gebrauch verschließen. Flammpunkt nach DIN 51755: 0 °C. Leicht entzündlich. Elektrostatische Aufladung vermeiden. Mit alkoholnassen Händen nichts berühren. Nach Verschütten des Desinfektionsmittels sind folgende Maßnahmen zu treffen: Sofortiges Aufnehmen der Flüssigkeit, Verdünnen mit viel Wasser, Lüf- ten des Raumes sowie das Beseitigen von Zündquellen. Nicht rauchen. Ein etwaiges Umfüllen darf nur unter aseptischen Bedingungen (Sterilbank) erfolgen. BODE Chemie GmbH, Melanchthonstraße 27, 22525 Hamburg

RkJQdWJsaXNoZXIy NDU5MjM=