Wir forschen für den Infektionsschutz
  • germs
  • Adenovirus
  • Aspergillus niger
  • Bovine virus diarrhea
  • Clostridium difficile
  • Candida albicans
  • Candida albicans
  • Coronavirus
  • Corynebacterium
  • Escherichia coli
  • Helicobacter pylori

Autor: Tschudin-Sutter, S. / Sepulcri, D. / Dangel, M. / Schuhmacher, H. / Widmer, A. F. (2015) Quelle: Tschudin-Sutter, S. et al. Infection Control & Hospital Epidemiology April 2015, Vol. 36, No. 4

STUDIE

Tschudin-Sutter, S. / Sepulcri, D. / Dangel, M. / Schuhmacher, H. / Widmer, A. F. (2015)

Compliance bei der Händedesinfektion gemäß WHO-Einreibemethode: Eine prospektive Beobachtungstudie

Hintergrund: Studien zur Händehygiene-Compliance gemäß den 5 Momenten der WHO sind zahlreich. Zur vollständigen Benetzung der Hände mit Desinfektionsmittel empfiehlt die WHO auch eine Einreibetechnik, die aus 6 nacheinander durchzuführenden Schritten besteht. Die Studie von Tschudin-Sutter et al. untersuchte nun, wie hoch die Compliance von Gesundheitspersonal mit diesen 6 Einreibeschritten ist.


Methode: An der prospektiven Beobachtungsstudie nahmen 15 Stationen eines schweizerischen Universitätsklinikums zwischen 2010 und 2013 teil. Durch direkte Beobachtung wurde sowohl die Compliance mit der 6-schrittigen Einreibetechnik der WHO als auch die indikationsgerechte Durchführung der Händedesinfektion gemäß dem WHO-5-Momente-Modell erhoben. Ferner erfassten Tschuddin-Sutter et al. auch die Dauer der Anstellung im Klinikum, die Zugehörigkeit zu einer Berufsgruppe sowie das Alter der beobachteten Krankenhausmitarbeiter.


Ergebnisse: Die Studienteilnehmer desinfizierten sich in 93,2 % der beobachteten Gelegenheiten (2480 von 2662 Gelegenheiten) die Hände. Die unterschiedlichen Berufsfelder wichen hier nicht signifikant voneinander ab. Die Compliance mit allen 6 Schritten der von der WHO empfohlenen Einreibetechnik betrug 8,5 %. Mitarbeiter unter 25 Jahren zeigten dabei eine signifikant höhere Compliance mit der Einreibetechnik als ältere Probanden. Die Compliance mit allen 6 Schritten sank zudem signifikant mit der zunehmenden Anstellungsdauer von Mitarbeitern.

Compliance bei den 6 Einreibeschritten der WHO:

  • 6 von 6 Schritten durchgeführt: 8,5 %
  • 5 von 6 Schritten durchgeführt: 9,9 %
  • 4 von 6 Schritten durchgeführt: 17,9 %
  • 3 von 6 Schritten durchgeführt: 28,7 %
  • 2 von 6 Schritten durchgeführt: 21,5 %
  • 1 von 6 Schritten durchgeführt: 6,6 %
  • 0 von 6 Schritten durchgeführt: 6,8 %


Fazit: Die Autoren halten fest, dass eine hohe Compliance mit der indikationsgerechten Durchführung der Händedesinfektion nicht unbedingt auch mit der richtigen Durchführung aller 6 von der WHO empfohlenen Einreibungsschritte einhergeht. Die Compliance ist hier sogar sehr gering. Sie empfehlen daher regelmäßige Schulungs- und Trainingsprogramme zur wirkungsvollen Einreibemethode für Gesundheitspersonal.


Quelle:
Tschudin-Sutter, S. et al. Infection Control & Hospital Epidemiology April 2015, Vol. 36, No. 4